Bitte um Unterzeichnung der Petition
"Opferschutz als Pflichtaufgabe"
 
Sehr geehrte Leserinnen und Leser,
 
bitte unterstützen Sie mit Ihrer Unterschrift die online - Petition "Opferschutz als Pflichtaufgabe" mit  der Forderung nach einem bundesweiten Rechtsanspruch auf Schutz und Beratung bei häuslicher und sexualisierter Gewalt und dem Zugang für alle zu diesen Hilfen.
 
Die stellvertretende Vorsitzende des Landesfrauenrates M-V, Frau Ulrike Bartel, führte in einer Pressemitteilung am 21.08.2014 aus, dass
"...wir in Mecklenburg-Vorpommern zwar bereits ein funktionierendes Beratungs- und Hilfenetz haben, doch es mangelt an zwei wichtigen Bausteinen des Opferschutzes:
Erstens sind die Angebote nicht für alle Betroffenen zugänglich oder zu erreichen. Und zweitens sind 25 der 31 Einrichtungen als "Projekte" eingestuft und jährlich neu von den öffentlichen prekären Haushaltslagen abhängig. Betroffene und Tatpersonen brauchen aber zuverlässige Angebote. Eine Lösung ist ein Rechtsanspruch auf bedarfsgerechte Zugänge zu den Hilfseinrichtungen. Bund, Länder und Kommunen müssen sich der gesamtgesellschaftlichen Aufgabe auch gemeinsam stellen."
 
Am 25.11.2014 werden wir unserem Anliegen in Form einer Kundgebung vor dem Schweriner Schloss eine Stimme geben.
 
Wir hoffen auf Ihre Unterstützung!
 
 
www.openpetition.de/petition/online/opferschutz-als-pflichtaufgabe